Blog Technisches Design

Schweben Non-Stop: High-Speed Maglev

Studium · TU Dresden · 21. September 2010 · frank.drechsel ·
Schlagwörter: , , , , ,

Basierend auf der Hochtemperatur-Supraleiter-Technologie, ist das Timeport-Konzept der Ausgangspunkt für den Entwurf einer Magnetschwebebahn für den Hochgeschwindigkeitsverkehr. Diese Technologie ermöglicht es, den funktionalen Ablauf des klassischen schienengebundenen Personenverkehrs zukünftigen Anforderungen nach flexibler und schneller Beförderung mit einem nachhaltigen ressourcenschonenden Konzept gerecht zu werden.

01-maglev1

Der Entwurf zeigt ein modulares Maglev-System für 2025 auf, bei dem sich einzelne autarke Zugmodule für 70 bis 80 Passagiere in einem umfassenden Trassennetz zwischen Destinatonen bewegen. Mit einem Non-Stop-Fahrprofil startet ein Modul von einem Startbahnhof und steuert ohne Zwischenhalt den Zielbahnhof an. Auf der Strecke verbindet es sich mit anderen Modulen, die sich im gleichen Zeitfenster auf dem gleichen Trassenabschnitt befinden, zu einem effizienten Zugverbund. Nach Bedarf und Streckenführung wird dieser Verbund wieder aufgelöst. Aufgrund der drei Kernpunkte Modularisation, Non-Stop-Verkehr und On-Rail-Umstieg ist das System in der Lage, bei einer annähernd konstanten Betriebsgeschwindigkeit von 500 km/h Distanzen von 400 km in unter einer Stunde zu überwinden.

01-maglev-2

Bearbeiter: Thomas Bühner

Kooperationspartner: evico GmbH

Blog durchsuchen