Blog Technisches Design

Art Engineering 5 von 5: Arduino

Extern · TU Dresden · 16. Februar 2014 · frank.drechsel ·
Schlagwörter: , , , , , , ,

Und abschließend hauchen wir der Technik Leben ein. In unserem letzten Beitrag zum Semesterdurchlauf Art Engineering zeigen wir euch ein paar Beispielanwendungen für Arduino. Das ist eine schon recht verbreitete open-source Hard- und Softwareplattform. Bestehend aus einer kleinen Platine mit Ein- und Ausgängen und einem Programmierfenster können Entwickler relativ schnell ein interaktives Setting  aufbauen. André Kapella zeigte uns innerhalb von fünf Workshops die Grundlagen und Möglichkeiten von Arduino.

arduino_A

Herausgekommen sind zum Beispiel einige gesteuerte Lichter in der Rauminstallation, welche heute noch einmal zur Finissage zu sehen sind. Oder auch ganz praktisch ein einfacher 3D-Scanner, der auf dem Prinzip des Fotoscans basiert (siehe zweiter Beitrag). Hier steuert Arduino einen Schrittmotor und den Kameraauslöser. Es sind aber auch deutlich komplexere, interaktive oder auch mobile Aufbauten möglich, denn ein Vorteil von Arduino ist, dass die Programme nur einmal auf den Chip geschrieben werden müssen und das Board dann unabhängig von einem PC arbeitet. Nur Strom braucht es dann noch.

arduino_04

Zusammengefasst bot Art Engineering schon in dem einen Semester ein sehr breites Spektrum an Möglichkeiten: Grundlagenvorlesungen, Seminare und Werkstätten… Vielen Dank dafür! Wir wünschen viel Erfolg bei der Fortführung des Kurses.

Blog durchsuchen